Das sind die Hinterhofsänger

© Lutz Wilke

Die Hinterhofsänger – angelehnt an den bekannten Fastnachtschor, setze wir Fußball die Narrekapp uff. Bei dem wachsenden Anteil an Scheichs, Bullen, Alufelgen, Pillendrehern, Pleitegeiern und Lederhosen kann man Fußball und Fastnacht eh nicht mehr auseinanderhalten. Und wo wir hinlachen, da wächst kein Spaß mehr. Was dem Fan sein Ernst des Lebens, ist uns der Spaß an der Freud. Viel Humba und noch mehr Tätäräää!
Wenn Fußball und Humor zusammenkommen, ist man entweder in Mainz oder bei FUMS. Und ab sofort beides. Mir setze FUMS die Narrekapp uff! Viel Humba und noch mehr Tätäräää! Die Hinterhofsänger + FUMS = ABF4EVER

Die Köpfe des Podcast

Berts

Berts

Rhoihessischer Kulturbeauftragter

Bene Engelberts – oder wie Béla Réthy ihn nennt: der 29 jährige Rheinhesse – musste eine vielversprechende Fußballerkarriere aufgrund von Verletzungspech nach einer schweren Notbremse abbrechen und wurde daraufhin aktives Mitglied bei TKKG.
Seine Eltern schwätzten nur Fach-Chinesisch mit ihm, deswegen beherrscht er jede gängige Programmiersprache auf dem Platz und abseits. Er wurde aufgrund seines Bartes, der als integrierter Plöppschutz fungieren kann, bei den Hinterhofsängern eingestellt. Außerdem ist er ein feiner Kerl.

Buddi

Buddi

Der Professor


Jan Budde – oder wie Fritz von Thurn und Taxis ihn beschreibt: Ja gut äh, da ist er! – ist 28 Jahre alt und kann mit beiden Beinen gleichzeitig schießen. Er ist der Erfinder des Fall-um-Rückziehers und der schönen Haare beim Fußball.
 
Im Kindergarten wurde er als sprachlich retardiert bezeichnet. Heute ärgert sich sein Vater, ihm das Sprechen beigebracht zu haben. Schlagzeilen, die ihn betreffen, könnten lauten: Buddi pflückt Bananenflanke oder geprellter Hoden – Weitschuss nahegebracht. Außerdem ist er ganz nett.

Boos

Boos

Host


Felicitas Boos – oder wie Wolff Fuss sie beschreibt: das Teekesselchen auf Links außen macht Dampf – ist 28 Jahre alt und das attraktivste unter den aktiven Mitgliedern bei den Hinterhofsängern.
Mit drei kleineren Geschwistern ist sie äußerst versiert in verdeckten Fouls und als Feld-, Wald- und Wiesenkind in der Lage, Schwalben bereits im Steigen zu erkennen. Sie wurde aufgrund ihres sicheren ästhetischen Kurzpassspiels, ihrer krawalltechnischen Fähigkeit und weil die Jungs Angst vor ihr haben, eingestellt. Außerdem ist sie schwer in Ordnung.