S02.E30 – Aus dem Leben eines Fußballfans (Mainz 05 gg. Bayer Leverkusen)

Im aktuellen Hinterhofsänger-Talk tritt das Spiel unserer 05er gegen Leverkusen in den Hintergrund. Zu groß sind die Wunden, die die Corona-Zeit auf unserer Fanseele hinterlassen hat. Warum Vergesslichkeit weder auf dem Spielfeld noch in Sachen Kapitänsbinde ratsam ist und Fußball in Corona-Zeiten absolut zu wünschen übriglässt, musste einfach raus.

S02.E29 – Bundesligapodcast – irgendwelche Einwände?

Im aktuellen Nichtabstiegs-Hinterhofsänger-Talk sprechen wir über den Heimsieg unserer 05er gegen Werder Bremen. Eine riesen Last fällt nicht nur von Achims, sondern von den Schultern aller Mainzer. Wir feiern den Klassenerhalt und haben einen super tollen Special Guest.

S02.E28 – BVBesieger (Mainz 05 gg. BVB)

In der Kurzausgabe des Hinterhofsänger-Talks besprechen wir den Auswärtssieg unseres 1. FSV Mainz 05 bei Borussia Dortmund. Johnny schießt das Tor der Saison, alle anderen sind auch auf Zack und wir haben wieder unser Mainz 05 auf dem Platz gesehen. Außerdem erzählen Buddi und Boos von ihren nächtlichen Irrfahrten links und rechts des Rheins.

S02.E27 – Autschburg (1. FSV Mainz 05 gg. FC Augsburg)

Vorsicht: Diese Folge kann Spuren von Emotionen enthalten.

Im aktuellen Hinterhofsänger – Talk sprechen wir über die Heimniederlage unserer 05er gegen den FC Augsburg. Der Abstiegskampf zeigt seine harte Seite, Buddi hat Emotionsbedarf und die kommende Woche wird zeigen, aus welchem Holz unsere Jungs geschnitzt sind. Außerdem tauchen wir mit Til Schweiger ins Reich der schlechten Bio-Pic-Titel ab.

Bene über Mainz gegen Augsburg im BuLiSpecial

Unser Bertsherz war im BuLiSpecial zu Gast, um über das anstehende Duell in der unteren Tabellenhälfte zu reden. Unsere 05er treten zu Hause gegen nur einen Punkt vor uns liegenden FC Augsburg an. Wie Bene unsere Chancen einschätzt, könnt ihr jetzt hier hören.

S02.E26 – Deals unter Nachbarn

Im aktuellen Hinterhofsänger – Talk sprechen wir über das Spiel unserer 05er gegen die SGE aus Frankfurt. Wir küren den Gewinner der Corona-Pause, freuen uns über die Rückkehr der Mentalität und sassy Achim ist auch wieder am Start. Im Abseits widmen wir uns diesmal der Causa Dauerkarte.

Aussicht auf Auswärtssieg?

Unser Buddi war im BuLiSpecial zu Gast und hat mit Christoph Senft und Julius Eid über das anstehende Spiel gegen Eintracht Frankfurt diskutiert. Und erstaunlicherweise ist man sich beim Ausgang des Spiels einig. Aber hört selbst.

S02.E25 – Feiertage Fehlanzeige (Mainz 05 gg. TSG Hoffenheim)

Im aktuellen Hinterhofsänger-Talk sprechen wir über das Heimspiel unserer 05er gegen die TSG Hoffenheim. Es regnet gelbe Karten in der ersten Halbzeit, Flo Müller pariert einen Elfmeter und am Ende steht die Frage, ob die Frage nach dem Abstieg gestellt werden muss. Außerdem sprechen wir über die Abwicklung der Rückerstattung der Tickets und den Irrsinn des DFB inklusive Statement von Mainz 05.

Wir wollen euch kämpfen sehen!

Es war alles angerichtet: Die Nullfünfer hätten „Im Osten die Wende“ einleiten, „die Schmach von 2002 annullieren“ und sich beim Aufstiegsjubiläum von Union revanchieren und damit die Fan-Seele streicheln können. Doch am Ende steht ein 1:1 gegen Union an der alten Försterei – würde ich im Normalfall nehmen. Allerdings nach einer 1:0 Führung gegen eine Mannschaft, die mit Ball am Fuß über ein begrenztes Potential verfügt und dann noch einen seiner wichtigsten Spieler im zentral Defensiven Mittelfeld verliert, ist… ja, was ist das eigentlich?

Mainz 05 ist zurzeit wie ein Elektroauto mit Herzkasper in der Batterie. Man bekommt weder die vollen PS auf die Straße, noch hat man Spaß beim Fahren, trotz durchgedrücktem Gaspedal. Aber hin und wieder verirrt sich ein einsames Volt an den richtigen Pol und die Möhre malt unkontrolliert Kondensstreifen in den dichten Feierabendverkehr.

Das Hauptproblem liegt im Kader, Sandro Schwarz und Achim Beierlorzer sind im Endeffekt Rennfahrer mit Motorschaden. Aber gestern kamen leider auch Coaching-Fehler hinzu. Ab der gelb-roten Karte war klar, wie die zweite Halbzeit laufen würde. Mehr eigener Ballbesitz, sowie tiefstehende und auf Konter und Standards lauernde Unioner. Vor dem Hintergrund einen Unterschiedsspieler wie Öztunali draußen zu lassen, mit Stärken im 1 gegen 1, aber einen spielschwachen 6er mit Kunde drin zu lassen, ist ängstlich. Onisiwo war ein guter Wechsel, aber wie soll jemand vorne treffen, wenn dahinter niemand die Angriffe initiiert?
Gestern war es so, als ob erstmals auch der Fahrer des zickigen Elektroautos etwas den Fuß vom Gaspedal genommen hätte.

Hinzu kommen weitere Punkte, die beim Fan Unwohlsein auslösen. Es ist wirklich kurios, dass Union Berlin mehr Mainzer in den eigenen Reihen hat, mit denen sich der Fan identifizieren kann und die er im eigenen Kader sehnlichst vermisst, an einem unvergessenen Tag, an einem unvergessenen Ort. Es war die Zeit, den Eisernen mal ordentlich die Löffel zu verbiegen und nicht, um den Löffel abzugeben.

Doch was wirklich tief sitzt, ist die offensichtliche Teilnahmslosigkeit mit der viele Spieler auf dem Platz auflaufen, die dann unter der Woche auf vereinseigenen Plattformen mit vorgekauten Statements relativiert werden sollen. Die Folge davon? Ich fühle mich als Fan von meinem Lieblingsverein nicht ernst genommen, sondern bedrängt. Behaltet eure „Gefühle“ für euch und zeigt mir Emotionen auf dem Platz. Manchmal sagt ein Zweikampf oder Sprint mehr als 1000 Worte.

S02.E24 – Störgeräusche (Mainz 05 gg. RB Leipzig)

Im neuen Hinterhofsänger-Talk besprechen wir mit Special Guest Daniel Meuren das Heimspiel gegen Leipzig. 
Daniel erzählt, wie es für ihn im leeren Stadion war und wir diskutieren, welche Lehren wir aus dem Spiel für die restliche Saison ziehen können. Aber wir wären keine Mainzer, ohne ein bisschen Spaß am Ende.

Für die gelegentlich auftretenden Tonprobleme möchten wir uns bei euch entschuldigen. Wie bei unseren 05ern, lief auch bei uns nicht alles glatt.

Ach ja: Hat hier jemand Gewinnspiel gesagt?

>